Am 14. November 2016 startet nach einem Jahr Zwangspause mit Moabit liest! wieder eines der größten Literaturfestivals Berlins. Das Konzept ist denkbar einfach: gelesen wird von Montag bis Freitag an verscheidenen Orten in Moabit. In den letzten neun Jahren hat sich die Veranstaltung zu einem Glanzpunkt im Moabiter Kulturleben entwickelt, dessen Ruf auch über die Kiezgrenzen hinaus eilt.

Das Festival gipfelt am 18. November, dem „13. Bundesweiten Vorlesetag“, in der 8. Langen Nacht des Buches in Moabit.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei!

Von Unterhaltung über Lyrik bis hin zu Sachbuchpräsentationen – Das Programm bietet wieder für jeden Geschmack die passende Veranstaltung.

Rund 100 Autorinnen, Autoren, Vorleserinnen und Vorleser lesen wieder an zahlreichen bekannten und ungewöhnlichen Leseorten in ganz Moabit. Wir freuen uns wieder auf gute Unterhaltung und volle Häuser!

 

 

 

 

Die Veranstaltung wurde konzipiert und umgesetzt von der Agentur Stadtmuster GbR im Auftrag des Quartiersmanagements Moabit-West und ist gefördert durch die Europäische Union, die Bundesrepublik Deutschland und das Land Berlin im Rahmen des Programms Zukunftsinitiative Stadtteil, Programm Soziale Stadt.

Mit freundlicher Unterstützung von Atotech Deutschland GmbH.