Montag, 14.11.2016

20 Uhr: Die Billinguale Dichtergruppe „Moabiter Dichter“ liest aus ihrem Buch „Gemütliche Abende in Moabit"

in der Zunftwirtschaft Moabit, Arminiusstraße 2-4, 10551 Berlin.

Es werden u.a. Märchen von surrealen oder ungewöhnlichen Ereignissen erzählt. Einer spricht mit Satan über den Verkauf seiner Seele, ein Anderer erzählt über eine Heilige
in Berlin, die Menschen in schwierigen Zeiten rettet. Es lesen
Dr. Nora Gaydukova, Ralf Landmesser, Gabriel Berger, Elena Jamov, Martin Thoma, Saadi Isakov und  Eugen Denisov. Georg Potzies singt jiddische Lieder, auch Bob Dylan und Leonard Cohen werden eindrucksvoll gecovert. Martin Thoma singt eigene Lieder. Ein besonderer Gast aus Sankt-Petersburg, der Komponist und Pianist Igor Dunkul,
begleitet die Lesung.

 

Mittwoch, 16.11.2016

16 Uhr: Luciana Lousada liest „Flicts: Eine Farbe sucht Freunde" von Alves Pinto Ziraldo

im Kindercafé Fräulein Knopfauge, Oldenburger Str. 40, 10551 Berlin.

Flicts ist eine Außenseiter-Farbe, die durch die Welt wandert und Freunde sucht. Doch niemand will mit ihr zu tun haben: die Blumen nicht, die Buntstifte nicht und auch das Meer nicht. Doch am Ende weiß Flicts genau, wo er hingehört. Der brasilianische Star-Illustrator Ziraldo führt Kinder mit einer sehr menschlichen Geschichte in die Welt der Farben ein und zugleich mit einer sehr farbigen Geschichte in die Welt der Menschen.

Für Kinder ab 4 Jahren.

 

16:30 Uhr: Kinder lesen am Lagerfeuer ihre Lieblingsgeschichten vor

in der Jurte im Schulgarten Moabit, Birkenstraße 35, 10551 Berlin.

 

18:30 Uhr: Sandra Volkholz präsentiert ihr Programm „Ich habe ein magisches Werk erträumt“

im Coffee Break, Jagowstraße 23, 10555 Berlin.

Ein Porträt des argentinischen Dichters Jorge Luis Borges. Spiegel, Labyrinthe, Bibliotheken und Dolche bilden das Inventar seiner weltberühmten Erzählungen. Sie behandeln in einem verblüffend klaren und brillanten Stil so komplexe Themen wie Zeit und Unendlichkeit oder das Verhältnis von Fiktion und Wirklichkeit. Mit Borges Gedichten, Erzählungen und autobiographischen Texten, sowie Tangos von Carlos Gardel und Astor Piazolla entsteht ein atmosphärisches Lebensbild des Dichters und seiner Heimatstadt Buenos Aires.

Begleitet wird Volkholz auf dem Akkordeon von Eugen Schwabauer.

 

 

Donnerstag, 17.11.2016

 

13:30 Uhr: Daniel Höra liest aus seinem Roman „Schicksal der Sterne“

in der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule, Sekundarstufe, Quitzowstraße 141, 10559 Berlin.

Adib und Karl. Der eine ein junger Flüchtling aus Afghanistan, der andere ein alter Mann, der in seiner Jugend aus seiner schlesischen Heimat vertrieben wurde. Beide sind geprägt von den Erlebnissen ihrer Flucht und beide haben Verlust, Angst und Verfolgung kennengelernt. Und trotzdem hat keiner von beiden aufgegeben. In Berlin kreuzen sich die Wege von Adib und Karl. Die Geschichte einer besonderen Freundschaft zwischen zwei Menschen, die ein gemeinsames Schicksal teilen, beginnt ...

 

Freitag, 18.11.2016

10 Uhr: Lesung für Kinder im Kita-Alter auf Deutsch, Arabisch und Türkisch

in der Pädagogischen Werkstatt, Emdener Straße 47, 10551 Berlin.

 

11 Uhr: Lesung für Schulkinder mit Überraschungstitel

in der Pädagogischen Werkstatt, Emdener Straße 47, 10551 Berlin.

 

15:30 Uhr: Einladung zur Schreibwerkstatt „Finde Deine Rolle!“

im Mädchen-Kultur-Treff Dünja, Jagowstraße 12, 10555 Berlin.

Fast jede kennt eine Geschichte, ein Buch oder eine Lektüre, die sie anspricht. Dabei kann es sich zum einen um ein Buch handeln, dass man sehr gerne liest oder es betrifft einen Text, der über den Lieblingsstar geschrieben wurde. Bringt alles mit. Zu dem bereits Geschriebenen werden wir im Workshop eine Stelle heraussuchen, in der ihr eine eigene Rolle einnehmt und somit Teil eures Lieblingswerks werdet. Lasst euch darauf ein, einen kreativen neuen Blickwinkel zu erlangen und findet eure Rolle in eurer Lieblingsgeschichte!

Für Mädchen ab 8 Jahren.

 

 

 

 

16 Uhr: Luciana Lousada liest „Chapeuzinho amarelo" von Chico Buarque (auf Portugiesisch)

im Kindercafé Fräulein Knopfauge, Oldenburger Str. 40, 10551 Berlin.

Geeignet für Kinder ab 4 Jahren.

 

 

 

 

17 Uhr: Luciana Lousada liest „Um quilombo no Leblon" von Luciana Sandroni (auf Portugiesisch)

im Kindercafé Fräulein Knopfauge, Oldenburger Str. 40, 10551 Berlin.

Das Buch handelt vom Befreiungskampf der Sklaven bzw. der Abschaffung der Sklaverei in Brasilien.

Geeignet für Kinder ab 8 Jahren.

 

 

20:15 Uhr: Der Künstler Rahim Shirmahd erzählt Autobiografisches aus seinem 30-jährigen Leben in Deutschland

im Atelier Café Fotoethik, Gotzkowskystraße 15, 10555 Berlin.

Shirmahd wurde im Iran geboren und machte dort sein Abitur, kam nach der Islamischen Revolution 1980 nach Deutschland und ließ sich zum Pressefotografen ausbilden. Er drehte viele Filme und zog 2008 nach Berlin. Entwurzelt fühlte er sich nie, da seine Wurzeln da sind, wo er ist.